05. 2018

Hanauer Anzeiger

Trinkhallen auf Leinwand gebracht

Künstlerin Anke Rohde zeigt hyperrealistische Malereien in der Remise

Trinkhalle, Kiosk, Wasserhäuschen, Bude, Späti, – die Bezeichnungen sind so vielfältig wie das Angebot und die Besucher. Denn Trinkhallen haben meist ausgedehnte Öffnungszeiten und bieten mehr als das Bierchen für die „Drum-Herum-Steher“. So gehören auch die Frankfurter Wasserhäuschen seit Jahrzehnten zum Stadtbild als Kulturgut und „Babbeleck“. Auch wenn sie zur Rarität geworden sind, da viele von ihnen abgerissen oder umfunktioniert wurden. Die in Wiesbaden lebende Künstlerin Anke Rohde nähert sich dem vielschichtigen Sujet Trinkhalle mit  hyperrealistischen Malereien, welche die Kioske als urbane Stillleben zeigen. …


Weiterlesen


05. 2018

Artprofil

Anke Rohde:

Rhythmen der Großstadt.


Bei den gegenständlichen, teilweise geradezu hyperrealistisch gemalten Bildfindungen der hier vorgestellten Künstlerin Anke Rohde handelt es sich um real existierende Orte, verortet in einer urbanen Struktur. So wie die Künstlerin im Moment der Betrachtung das Objekt wahrnimmt, resultiert dies im Inhalt ihrer Arbeiten. …


Ein Bericht aus: ARTPROFIL - Magazin für Kunst, Heft 126, © Syntax. Projektfabrik GmbH, 68219 Mannheim, Deutschland, www.artprofil-kunstmagazin.com, E-Mail: redaktion@artprofil-kunstmagazin.com


Weiterlesen

03. 2018

Frankfurter Neue Presse

Walldorfer Stadthalle: Deshalb lohnt sich die Realismus-Ausstellung in der Kommunalen Galerie

Eine Büste, 18 Gemälde und eine Zeichnung, alle mit den Schwerpunkten Foto- und Hyperrealismus, zieren derzeit die Kommunale Galerie in der Walldorfer Stadthalle. Die Palette der Motive ist ebenso vielfältig wie beeindruckend. …


Weiterlesen


03. 2018

Echo

Kommunale Galerie in Walldorf zeigt fotoähnliche Malereien

Auf den ersten Blick sind einige der Gemälde nicht von einer Fotografie zu unterscheiden. Tritt man in der Kommunalen Galerie näher an die Leinwände heran, werden unzählige feine Pinselstriche sichtbar. Die Werke auf diesen Aspekt zu reduzieren, wäre aber verfehlt. Den Künstlern der Ausstellung „Realismus  …


Weiterlesen


11. 2017

Pressetext

Ankes Lieblinge

"ANKES LIEBLINGE – ausstellen und fördern"  heißt eine neue Ausstellungsreihe in Wiesbaden-Schierstein, initiiert von der Künstlerin Anke Rohde. Die erste Ausstellung zeigt Bilder der Malerin Angela Cremer, Skulpturen von Thomas M. Freund, Fotografien von Brigitta Fiesel, Skulpturen von Wilma Hagemann und natürlich auch Bilder von Anke Rohde. Die Ausstellung wird am 25. November eröffnet. Die fünf Künstler sowie die Vorsitzende des Fördervereins Fasanerie e.V. Conny Kempken sind persönlich anwesend.

Anke Rohde sind zwei Dinge wichtig, die sie durch diese Ausstellung verwirklichen möchte …


Weiterlesen


12. 2015

Wiesbadener Kurier

Vom städtischen Leben

Anke Rohde hat vor kurzem ihr neues Atelier in Schierstein eröffnet.

Anke Rohde malt seit der Kindheit, studierte aber erst Betriebswirtschaft, bevor sie die Kunst aus Berufung zum Beruf machte. Jetzt eröffnete die 49-jährige Sonnenberger Malerin ein eigenes Atelier in der Kettenbornstraße 3. „Projektraum" nennt Anke Rohde ihr neues Atelier, …


Weiterlesen


11. 2014


Katalogtext von Dr. Elke Ullrich

Persönliche Reflexionen des Urbanen

In der aktuellen Malerei Anke Rohdes spielt das Urbane, die Spiegelungen architektonischer Formen und seiner Produkte die Hauptrolle. Der Betrachter wird mitgenommen in zuweilen verwirrende Ansichten aus Flächen und Ebenen, die sich wie in einem Kaleidoskop ineinander schieben. Hinter den großen Fassaden der Gebäude verbergen sich sowohl Gegenstände, wie menschlich Persönliches, …


Weiterlesen


03. 2013

Einführung zur Ausstellung von Pia Müller-Tamm


„Zwischen-Räume“. Kunstpreis der Sparkasse 2013

Gestatten Sie, meine Damen und Herren, dass ich zum Eingang meiner Rede über die Werke der Preisträger den Horizont öffne und eine kurze Überlegung über das Raumdenken in der Gegenwart anstelle.

Welchen Raum meinen wir, wenn wir über Raum sprechen?

Nach den geopolitischen Obsessionen, Expansionen und Verlusten des 20. Jahrhunderts war der Raum als theoretischer Begriff  …


Weiterlesen