© Anke Rohde 2014

Anke Rohde

Malerei

Bilder Ausstellungen Biographie Katalog Kontakt

„Zwischen-Räume“


Internationaler Kunstpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe

Bestenauswahl 2013

Dass sich Räume einer eindeutigen Zuordnung zwischen innen und außen entziehen können, dass sich in ihnen etwas Unbestimmtes, Transitorisches zeigt – diese Annahme scheinen viele der hier gezeigten Künstler zu teilen. [...] Die Welt des Verkehrs, der Reise, die das Individuum dem Provisorischen und Ephemeren übereignet, diese Welt der Transiträume dehnt sich in unserer Realität immer weiter aus. Und man ist geneigt, hier die Unterscheidung des französischen Anthropologen Marc Augé zu zitieren, der von „Orten“ und „Nicht-Orten“ spricht: Im Gegensatz zu den alten, Identität stiftenden Orten sind Augés Nicht-Orte solche ohne Zentrum, ohne Geschichte, ohne Identität. Typische Nicht-Orte sind alle mobilen Behausungen und alle Transiträume wie Flughäfen, Bahnhöfe, Raststätten, Freizeitparks. Anke Rohde hat den Transitraum des Flughafens unter dem Titel Travel Value ins Bild gebannt: ein hochglänzender Fußboden als leere Mitte um die verschiedene Mobilitätshilfen angelagert sind – die Rolltreppe, der Fahrstuhl und unterschiedliche, flughafentypische Fortbewegungsmittel an einem beinahe menschenleeren Ort.  Nicht-Orte geben vielfach Gelegenheit zur Erfahrung einsamer Individualität und nicht-menschlicher Kommunikation. Hier herrscht die Welt der Zeichen und der Signale. Nicht-Orte sind keine Handlungsräume, sondern solche, in denen nomadisches Verhalten wie Streunen, Eilen und untätiges Warten vorherrschen.“


Auszug aus der Einführung von Prof. Dr. Pia Müller-Tamm, Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe


Vernissage zur Ausstellung